Fachrichtung Landbau, Vollzeitausbildung

Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Landbau (Vollzeitausbildung)

Flyer zur Ausbildung Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Landbau

Wir qualifizieren in der Fachschule für Landwirtschaft junge Landwirt*innen in insgesamt fünf Schulhalbjahren zur staatlich geprüften Wirtschafterin bzw. zum staatlich geprüften Wirtschafter des Landbaus. Im Anschluss besteht noch die Möglichkeit die Landwirtschaftsmeisterprüfung abzulegen, auf die Sie schon während Ihrer Fachschulzeit vorbereitet werden.

Die nächste Klasse beginnt am 02. November 2021. Anmeldeschluss ist am 31.07.2021. Das Anmeldeformular kann hier heruntergeladen werden:

Anmeldeformular für Vollzeitausbildung Schuljahr 2021/22

Die Klassenzimmer der Fachschule wurden technisch aufgerüstet, um gute Voraussetzungen für den Unterricht in der Corona-Pandemie zu schaffen. Alle Klassenzimmer sind nun mit W-LAN, Dokumentenkamera und ActivPanel ausgestattet.



Unterricht an der Fachschule für Landwirtschaft:

Die Ausbildung erstreckt sich auf insgesamt fünf Schulhalbjahre. Im Winterhalbjahr (November bis März) findet der Unterricht jeweils von Montag bis Donnerstag statt. Der Unterricht beginnt um 8:15 Uhr und endet um 15:40, so dass sich insgesamt 32 Unterrichtsstunden pro Woche ergeben.

Unterrichtet wird in folgenden Fächern:

  • Betriebliche Kommunikation
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Agrarpolitik, Markt und Marketing
  • Recht, Steuern und Versicherungen
  • Tierische Erzeugung       
  • Pflanzliche Erzeugung

Die Lehrpläne zu den einzelnen Unterrichtsfächern finden Sie unter dem nachfolgenden Link:

https://www.landwirtschaft-bw.info/pb/MLR.LW,Lde/Startseite/Betrieb+und+Umwelt/Fachrichtung+Landbau

Die Unterrichtsinhalte orientieren sich soweit wie möglich an den individuellen Gegebenheiten in den Betrieben der Schülerinnen und Schüler. Im Unterrichtsfach pflanzliche Erzeugung werden neben den Schwerpunkten Ackerbau und Grünland/Futterbau auch der Schwerpunkt Waldbau angeboten. Im Unterrichtsfach tierischer Erzeugung liegt der Schwerpunkt in der Rinderhaltung. Um auch Betrieben mit anderen Tierhaltungen entsprechende Unterrichtsinhalte anbieten zu können, wird zurzeit im Rahmen eines landesweiten Blended-Learning-Projektes ein Kurs zur Schweinehaltung entwickelt.

Aktuelle Themen sind ein zentraler Bestandteil des Fachschulunterrichts. Die Fachschule Donaueschingen bietet daher ergänzend u. a. im 3. Schulhalbjahr eine Blockwoche zum Ökolandbau sowie Unterrichtsinhalte zu den Themen Biodiversität, Digitalisierung und nachhaltiger Energieerzeugung an.

Neben dem regulären Unterricht findet im 1. und 3. Schulhalbjahr jeweils ein einwöchiger Kurs am Bildungshaus Kloster St. Ulrich sowie ein einwöchiger Lehrgang an der LAZBW in Aulendorf statt.

In den Sommerhalbjahren (April bis Oktober, fachpraktische Halbjahre) finden jeweils einzelne Schultage statt, wie z. B. Exkursionen, Betriebsbesichtigungen und Feldbegehungen.

Eindrücke aus dem fachpraktischen Halbjahr 2020



Information und Auskunft:

Gertraud Lohrmann

07721/913-5301

g.lohrmann@lrasbk.de

und

Dr. Manuel Krawutschke

07721/913-5320

m.krawutschke@lrasbk.de

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung