Aktuelles

Schulstart an der Fachschule für Landwirtschaft Donaueschingen

Die Fachschule für Landwirtschaft Donaueschingen startete am 02. November 2021 mit einer neuen Unterklasse. Insgesamt 14 Studierende haben ihre Ausbildung zum/r staatlich geprüften Wirtschafter/in für Landbau begonnen, um sich für ihre zukünftigen Aufgaben als BetriebsleiterIn vorzubereiten.

Gertraud Lohrmann, Amts- und Schulleiterin, begrüßte die angehenden WirtschafterInnen im Beisein der Lehrkräfte des Landwirtschaftsamtes und stimmte sie auf die bevorstehende Schulzeit ein. Nach einer gemeinsamen Vorstellungsrunde starteten die Studierenden bereits mit ihren ersten Unterrichtstunden zur Betriebswirtschaft und Pflanzlichen Erzeugung.

Nicht nur aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis, auch aus den Landkreisen Lörrach, Waldshut, Breisgau-Hochschwarzwald, Ortenau, Tuttlingen und Konstanz sind Studierende vertreten. Der Betriebsschwerpunkt liegt bei der Rinderhaltung, aber auch Betriebe mit Legehennenhaltung sind mit dabei.

Die Studierenden der neuen Unterklasse mit Schulleiterin Gertraud Lohrmann (vorne links), dem Fachschulbeauftragten Dr. Manuel Krawutschke (vorne rechts) und Klassenlehrer Janis Bloh (hinten links)

Rückblick fachpraktisches Halbjahr 2020

In den Sommerhalbjahren (April bis Oktober) finden jeweils einzelne Schultage statt, wie z. B. Exkursionen, Betriebsbesichtigungen und Feldbegehungen.

So fand im Sommerhalbjahr 2020 u. a. eine Besichtigung des zentralen Versuchsfeldes in Döggingen statt. Hier wurden zusammen mit den Versuchsbetreuern die Sorten-und Pflanzenschutzversuche besichtigt sowie die aus den Versuchen gewonnenen Erkenntnisse für die landwirtschaftliche Praxis mit den Studierenden diskutiert.

Sortenvergleich im Landessortenversuch Wintertriticale

Erläuterungen zum Pflanzenschutzversuch mit Wintergerste durch Pflanzenschutzberaterin Heidi Saddedine

Wilhelm Wurth von der LAZBW Aulendorf informiert über Ertragsbildung und Sortenunterschiede bei Silomais auf dem Versuchsfeld.

Des Weiteren fand ein Biodiversitätstag auf einem Schülerbetrieb statt. Näheres hierzu kann unter dem nachfolgenden Link nachgelesen werden:

BBZ-Artikel vom 18. Juli 2020 "Biodiversitätstipps vor Ort gegeben"

Mögliche Verbesserungsmaßnahmen zu Lebensräumen rund um die Hofstelle werden mit dem Biodiversitätsberater diskutiert.

Zudem besichtigte der Unterkurs das Arbeitsprojekt eines Schülers des aktuellen Meisterkurses, um erste Einblicke zur Planung, Durchführung und Auswertung eines Arbeitsprojektes, das Teil der Landwirtschaftsmeisterprüfung ist, zu erhalten.



 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung